Saturnisches Blitzritual

SATURNISCHES BLITZRITUAL
Das saturnische Blitzritual wurde 1984 geschaffen, als Möglichkeit, die Beziehung zum Kraftfeld
herzustellen oder zu verstärken. Es benötigt in seiner Grundform weniger als 3 Minuten, kann aber bei
Bedarf beliebig ausgedehnt und erweitert werden und dient so als Matrix für Saturnarbeiten. In der
einfachsten Form benötigt man weder Kerzen noch sonstige Hilfsmittel.
Morgens durchgeführt, kann das Blitzritual dazu verhelfen, den Tag im saturnischen Geiste zu leben.
Abends mag es als Einleitung für andere Arbeiten oder zur Einstimmung auf die Traumarbeit dienen.
Über die Häufigkeit der Durchführung des Rituals gibt es keine Vorschriften. Es ist ein Werkzeug das
einfach zu nutzen ist. Wenn es nicht anders geht, reicht die Durchführung in der Vorstellung. Das geht
auch in der Straßenbahn oder auf dem Klo.
DAS RITUAL
1. Werde Dir gewahr, in der lebendigen Kette unserer Bruderschaft zustehen. Du kannst dabei
Deinen Logenring betrachten.
2. Es folgt die Rufung Saturns:
Ziehe mit Daumen, Zeige- und Mittelfinger der rechten Hand vor dem Körper das Saturnsigill
und sprich dabei: „Heiliger Demiurg Saturn, ich rufe Dich!“
Ziehe ein zweites Mal das Sigill, sprich: „Heiliger Demiurg Saturn, ich verehre Dich!“
Ziehe das Sigill ein drittes Mal und sprich: „Heiliger Demiurg Saturn, ich stehe in Deinem
Licht!“
3. Aufnahme des Influxus
Breite die Arme aus – ähnlich der Man Rune – Handflächen nach oben und verbinde Dich mit
der saturnischen Kraft. Nimm sie in Dich auf.
4. Wenn Du der Meinung bist, dass es genug ist, schließe. Kreuze hierzu die Arme über der
Brust (das Zeichen des auferstandenen Osiris) und bleibe eine Weile in dieser Haltung stehen.
5. Beende mit einer Verbeugung.
SATURNSIEGEL
Das bei der Anrufung verwendete Siegel des Saturn basiert auf dem magischen Quadrat der Zahl drei.
In diesem Quadrat sind die Zahlen eins bis neun so angeordnet, das die Zahlen jeder Zeile, Spalte oder
Diagonalen als Summe fünfzehn ergeben. Mathematisch gibt es hierfür nur eine Lösung. Andere
Varianten gehen daraus durch Drehung oder Spiegelung hervor, was anschaulich unmittelbar
einleuchtet.
Man erhält das Siegel, indem man jeweils drei Zahlen in ihrer natürlichen Reihenfolge verbindet. Es
ergeben sich so im Quadrat diese Linien, aus denen sich das Siegel zusammen setzt:
1. 2. 3.
ANMERKUNGEN
Das Ritual ist in seiner Grundform sehr schlicht was nicht darüber hinweg täuschen sollte, dass es
anspruchsvoll ist. Dennoch kann es bereits Anfängern gegeben werden, um daran zu lernen, auch
wenn sie nicht in der Lage sind, das Potential auszuschöpfen.
Wer mag, kann dieses Gerüst auch ausgestalten. Es ist dann aber eben nicht mehr das „Blitzritual“.
Wenn man nichts hinzufügen und bei der schlichten Form bleiben möchte, kann man die 3
Meditationsphasen länger gestalten.